Shooting LGS Gelände Landau

mit Marina

Veröffentlicht am: 22. August 2016

Kategorie: Shootings

Autor: Alex

Ich brauche mehr Bilder für mein Portfolio war so mein Gedanke, den ich verfolgte. Ich muss ja auch zeigen, dass ich mich auf verschiedene Motive und Situationen einstellen kann. Als Ziel habe ich mir gesteckt, eine möglichst große Vielfalt an Motiven zu zeigen, bevor ich mich an komplette Strecken traue, bzw. mich auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiere.

Diesmal sollte es in Richtung Tattoos, Graffiti, Verlassener Ort und Bilder aus der Bewegung heraus gehen. Das Spiel mit Licht und Schatten wird auch zunehmend wichtiger für mich. Bei dem Shooting mit Marina hatte ich nur das vorhandene Licht und ab und an einen Reflektor. Die Schwierigkeit lag hier eindeutig bei den bewegten Bildern und den ständig wechselnden Lichtverhältnissen. In der Bewegung den richtigen Bildausschnitt zu treffen war echt schwer. Sich den Lichtverhältnissen anzupassen klappte dafür ganz gut.

Alte Gebäude mit Graffiti sind immer tolle Locations

Das Shooting fand auf dem LGS Gelände in Landau statt. Nach vorheriger Begutachtung der Location musste ich leider feststellen, dass bis auf 3 Gebäude mittlerweile alles verriegelt war. Ich suchte mir also die Spots raus, die für mich am besten geeignet schienen. Dies auch unter Berücksichtigung des wahrscheinlich vorhandenen Lichtes. Gar nicht so einfach, wenn der Wetterbericht sich von Tag zu Tag ändert. Auf jeden Fall hatten wir Glück und genau in der Zeit des Shootings kam die Abendsonne dann doch noch durch die Wolken.

Die Location kannte ich von vorherigen Besuchen schon und wusste, dass sie das bietet was ich brauche. Mit der Handy App „SunSurveyer“ habe ich dann überprüft, zu welcher Uhrzeit der Sonnenstand an diesem Tag an diversen Spots so sein wird wie ich es möchte. Danach richtete ich dann den Ablauf am tatsächlichen Shootingtag aus. Den Wetterbericht konnte man eigentlich komplett vergessen. An diesem Tag hätte es regnen sollen, und es war komplett bewölkt gemeldet.

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit der Vorbereitung, dem Ablauf und den Ergebnissen. Hat alles funktioniert wie ich mir das vorgestellt habe. Es war für mich eine wertvolle Erfahrung und ich konnte dabei sehr viel lernen. Das ist ja auch der Grund, weshalb ich ab und zu TFP Shootings mache. Eine tolle, praktische Art der Weiterbildung, von der jeder etwas hat.

Vielen Dank für dein Interesse an diesem Beitrag. Ich hoffe, es hat dich gut unterhalten und du nimmst dir ein paar hilfreiche Tipps für dich selbst heraus.

Dein Alex

Google Play Link Sun Surveyor

Amazon Link Reflektor

Die Location

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du dich an der Diskussion beteiligen?
Dann mach jetzt mit!

Hey, schreib doch ein paar Sätze!

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Der Lichtgestalter - Fotograf Landau
/von

Shooting LGS Gelände Landau

Ich brauche mehr Bilder für mein Portfolio war so mein Gedanke, den ich verfolgte. Ich muss ja auch zeigen, dass ich mich auf verschiedene Motive und Situationen einstellen kann. Als Ziel habe ich mir gesteckt, eine möglichst große Vielfalt an Motiven zu zeigen, bevor ich mich an komplette Strecken traue, bzw. mich auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiere.