How to use Instagram

Beiträge in der App planen

Veröffentlicht am: 07. Dezember 2016

Kategorie: Tipps

Autor: Alex

How to use Instagram… reißerischer Titel… wer hier jetzt eine komplette Anleitung erwartet ist aber leider auf dem Holzweg. 

Vielmehr will ich euch ein paar praktische Tipps geben, die euch die Nutzung von Instagram erleichtern sollen. Es gibt viele Apps, die dir das Handling erleichtern sollen. Ich nutzte bis vor kurzem selbst noch solche Applikationen. Later ist zum Beispiel so eine App. Mit dieser kannst du Beiträge für Instagram planen. Later ist toll, weil du auch vom Rechner aus die Beiträge vorplanen kannst. Allerdings geht dies mit dem Free Account nur begrenzt. Man hat ein bestimmtes Kontingent im Monat zu Verfügung. Wenn dies erreicht ist, muss jede weitere Nutzung bezahlt werden.

Apps die Tags vorschlagen sind ebenfalls nützlich. Man sucht einen Überbegriff und bekommt bekannte Hashtags ausgeworfen, die man sich dann kopieren und in den Instagram Beitrag einfügen kann. Das alles ist toll und hat auch seine Berechtigung. Mich nervt allerdings ungemein, dass ich 3-4 Apps brauche um eine einzige App sinnvoll nutzen zu können. Ich habe mich daher auf die Suche gemacht um sozusagen einen sinnvollen Workflow innerhalb Instagram für mich zu finden. Die anderen Apps werde ich sicherlich ab und an nochmal nutzen. Doch die Hauptnutzung möchte ich gerne auf die „Bordmittel“ beschränken.

Nun habe ich ein paar sehr geniale Arbeitsschritte für euch! Ich nutze ein Android Smartphone und erkläre meine Herangehensweise dementsprechend. Apple Nutzer können diesen Workflow auch übernehmen. Es gibt für iOS allerdings ein paar Kniffe, auf die ich am Ende des Beitrags nochmal gesondert eingehen werde.

Instagram mit Bordmitteln sinnvoll nutzen

Du klickst unten in der Mitte auf das + Symbol um einen neuen Beitrag zu erstellen, wählst ganz normal dein Bild aus, wendest deine Filter oder deine Bearbeitung aus und gibst deinen Text ein. Am Schluss fügst du deine Hashtags aus der Zwischenablage ein.

Da du ja bestimmt schon weißt, welche Hashtags für dich gut funktionieren, legst du dir am Besten thematisch organisierte Notizen in der Notiz App an. Diese kannst du dann einfach kopieren, brauchst dir keinen Kopf zu machen, ob die Anzahl stimmt (vorausgesetzt du speicherst nur 30 Tags in einer Notiz), und fügst sie in den Instagram Beitrag, den du gleich vorbereitest ein.

Wenn du wie im oberen Bild deinen Beitrag erstellt hast, klickst du nicht auf Teilen, sondern oben links zwei mal auf den Pfeil.

Nun erscheint ein Fenster, bei dem du deinen Beitrag als Entwurf speichern kannst.

Wenn alles geklappt hat, erscheint über deiner Galerie die neue Kategorie Entwürfe.

Dies kannst du genau so mit einigen anderen Bildern machen und hast somit immer einen Puffer an Beiträgen, die du auch mal posten kannst, wenn du gerade nicht viel Zeit hast.

Tipp für Apple Nutzer

Speichere dir deine Hashtags als Keyboard Shortcut. Du hinterlegst deinen kompletten Hashtag Block und benennst diesen beispielsweise als „mhtp“ ( mein hashtag portrait ). Jedes mal wenn du nun in deinem Instagram Beitrag „mhtp“ schreibst, werden die 4 Buchstaben durch deinen kompletten Textblock ersetzt, den du dem Shortcut zugewiesen hast. Sehr geiles Feature, das ich bei Android sehr vermisse ( hier kann man nur einen kurzen Satz einem Shortcut zuweisen und keinen ganzen Textblock).

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du ihn teilst. So profitieren auch andere davon.

Danke fürs Lesen…

dein Alex

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du dich an der Diskussion beteiligen?
Dann mach jetzt mit!

Hey, schreib doch ein paar Sätze!

Weitere Artikel in dieser Kategorie